Satower Land e.V.
|Kontakt| Impressum|
 
14. Oktober 2018
Geführte Pilzwanderung im Satower Land
Giftig oder essbar? – Das ist hier die Frage

Von Ende April an kaum Regen und ein neuer Rekordsommer. Aber für Pilze ein denkbar ungünstiges Wetter. Glücklicherweise ist jetzt endlich Schluss mit der Trockenheit. Die Regenfälle im September lassen die Pilzfreunde auf einen versöhnlichen Ausklang der diesjährigen Pilzsaison hoffen. Beim Spaziergang im Wald trifft man jedenfalls mit Schopftintlingen und Riesenschirmpilzen auf ernstzunehmende Anzeichen ihres nahen Beginns. Deshalb lädt die Interessengemeinschaft Satower Land am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, ab 10.00 Uhr alle Interessenten zu einer geführten Pilzwanderung im Wald nahe Passee ein. Die Rostocker Pilzsachverständige Rita Bütow begleitet die zweistündige Tour und ist bekannt dafür, dass sie sich die Zeit nimmt, jeden mitgebrachten oder gesammelten Pilz zu bestimmen.

Benötigt werden Korb, Papiertüte, Messer und wetterfeste Kleidung. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird der Ort jedoch erst nach verbindlicher Anmeldung per E-Mail oder Telefon genau mitgeteilt. Und weil der genussvolle Verzehr von Pilzen einem schon mehr als einen Pfifferling wert sein sollte, beträgt der Teilnehmerbeitrag 7 Euro. Zum Mittagsimbiss serviert die Landfleischerei Krause für 5 Euro einen Kesselgulasch, in dem Pilze natürlich nicht fehlen werden.
Anmeldungen bitte bei info@satower-land.de oder unter 0173-622 94 92.

Pilzsachverständige Rita Bütow wird den Teilnehmern der Wanderung  	für jeden gesammelten Pilz die Frage beantworten können: Essbar oder giftig?
Pilzsachverständige Rita Bütow wird den Teilnehmern der Wanderung für jeden gesammelten Pilz die Frage beantworten können: Essbar oder giftig?